Die Revolution des grauen Steines.
Design-Serie CO33 – Beton in seiner harmonischsten Form

Leidenschaft Beton. Das ist mehr als nur ein Baustoff. Mehr als nur grau in grau. Beton: Das ist Vielseitigkeit und Widerstandsfähigkeit, Langlebigkeit und Tragfähigkeit, Schönheit und Geradlinigkeit. Ich bin fasziniert von dem grauen Stein – diesem massiven Material, das heute in unseren Händen zerfließt und morgen die höchsten Gebäude trägt.

Als gelernter Möbeltischler und Geschäftsführer eines innovativen Bauunternehmens reifte in mir schon früh die Vision, Beton neu zu beleben – ihn in Gestalt und Anmutung kunstvoll zu veredeln. Dem Tischler bieten sich unvergleichlich viele Möglichkeiten, seinem Werkstoff Charakter zu verleihen. Holz macht Formen flexibel, individuell, wandelbar und stabil.

Und ich wusste: Beton kann das auch – ich brauchte nur die richtige Rezeptur. Ein Mix, der weiche Rundungen und klare Linien ermöglicht, dabei aber nicht an Stärke verliert. Das Ergebnis ist CO33.

Meine Vision von all dem, was Beton leisten kann und eine exklusive Design-Serie hochwertiger Betonmöbel.

Gregor Uhlmann




Geschichte

 

Presseinformation
Von der Natur inspiriert:

Thüringer Unternehmer entwirft hauchdünne und organisch geformte Betonmöbel ohne Stahlbewehrung Rudolstadt/Nürnberg. Industrieller Charme und unendliche Einsatzmöglichkeiten für Betreiber von Golfplätzen, Landschaftsarchitekten, Möbelausstatter und alle, die fasziniert sind vom Werkstoff Beton – das ist die Betonmöbelserie CO33. Ihr Macher Gregor Uhlmann hegt eine besondere Leidenschaft zu dem massivem Baumaterial – und hat seine Passion mit nur 35 Jahren zur Selbstständigkeit gemacht . Als gelernter Möbeltischler und Leiter eines innovatives Bauunternehmens ist ihm nun der Clou in der Verarbeitung des grauen Steines gelungen: die Design-Serie CO33.

Geschichte

Eine Möbelserie aus nur 30 Millimeter starkem Beton, charakterisiert durch seine sanften Schwünge und die schlichte Perfektion, hauchdünn gegossen und ohne schwere Bewehrungen. Die Idee dazu kam dem heute 38-jährigen Uhlmann während seiner Zeit als Möbeltischler. „ Mit Holz fing meine handwerkliche Karriere an, denn ich habe die Eigenschaften dieses Materials und die unzähligen Verarbeitungsmöglichkeiten immer bewundert“, sagt er. „ Holz verleiht Formen individuellen Charakter, es ist flexibel, formbar, stabil und strahlt dabei so viel Wärme aus. Also suchte ich einen Weg, diese Attribute auf meine unternehmerische Zukunft, die Arbeit mit Beton, zu übertragen – und entwickelte CO33.“ Jetzt ist die Serie offiziell in Produktion gegangen.

Vor allem Beton-Sitzmöbel und Dekostücke werden zur Zeit von Gregor Uhlmann gefertigt. Seine spezielle Rezeptur: Ein Mix, der weiche Rundungen, klare Linien, eine dünne Materialstärke und eine individuelle Maserung ermöglicht, dabei aber nicht an Stärke verliert. CO33 -Möbel besitzen die Filigranität von Holz kombiniert mit der Härte und Tragfähigkeit von Beton. Dafür sind keine schweren Stahlbewehrungen nötig, nur statisches Know-how und funktionales Design. „Mir eröffnet diese Herstellung zahlreiche, kreative Freiheiten in der Komposition von Form, Farbe und Oberfläche – den CO33 -Besitzern offenbart sie ein völlig neues Gefühl von Beton seiner harmonischsten Form“, erklärt Gregor Uhlmann und nennt dies "CO-Gefühl".

Optische und funktionale Highlights, die bleiben

In seiner Laufbahn als Handwerker, Designer und Unternehmer wurde ihm schnell klar: Beton, das ist mehr als nur ein Baustoff, mehr als nur grau in grau. „Nachdem ich die vielen Facetten des sonst so kühlen Betons entdeckte, war ich schnell von dem Potential hinter dem Baustoff begeistert. Vielseitigkeit und Widerstandfähigkeit, Langlebigkeit und Tragfähigkeit, Schönheit und Geradlinigkeit – um nur einige zu nennen. Ich bin einfach fasziniert von diesem Stein – dieses massive Material, das heute in unseren Händen zerfließt und morgen die höchsten Gebäude trägt. Mit CO33 wollte ich Beton neu beleben, ihm Leichtigkeit verleihen, ich veredeln und die bekannten starren Formen aufheben .“

Erleben Sie die Vielseitigkeit von Beton und die charakteristischen Schwünge von CO33.